AGB’s

Kostenloses Umtausch- oder Rückgabe-Recht-Belehrung nach dem Fernabsatzgesetz (FernAbsG)

Das Fernabsatzgesetz gilt seit 1.7.2000 für alle Verkäufe von Waren oder Dienstleistungen an Verbraucher nach § 13 BGB bei Verträgen per Brief, Telefon, Fax, Internet oder E-Mail, wenn der/die Verbraucher(in) nicht persönlich anwesend ist. Das FernAbsG sowie nachstehende Hinweise gelten bei Handlungen mit Verbrauchern nach § 13 BGB.


Unterrichtung des Verbrauchers nach dem Fernabsatzgesetz

Wir sind gesetzlich verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen:
Sie befinden sich auf der Webseite von:

Elmshorner-Büro-Einrichtungen | die kleine LiEBE
Geschäftsführer: Gerrit Schulz
Sibirien 6
25335 Elmshorn

Wesentliche Merkmale der Ware erhalten Sie bei den Produktinformationen. Unsere Angebote sind freibleibend. Im Falle einer Nichtverfügbarkeit sind wir nicht zu einer Leistung verpflichtet. Wir behalten uns das Recht vor, eine in Qualität und Preis gleich- oder höherwertige Leistung zu erbringen, bzw. vom Vertrag zurück zutreten. Die angegebenen Preise sind, soweit nicht direkt anders ausgewiesen, Endverbraucherpreise inkl. der derzeit gültigen Mehrwertsteuer. Liefer- und Versandkosten sind nicht im Preis enthalten. Hinsichtlich Zahlung, Lieferung und Erfüllung gelten unsere AGB. Es gelten die gesetzlichen Garantiezeiten. Nähere Informationen finden Sie bei Abweichungen in den Artikelbeschreibungen. Bei Gebrauchtware, Restposten und Sonderposten gilt eine Garantiezeit von 4 Wochen.


Widerrufs- und Rückgabebelehrung nach dem Fernabsatzgesetz

An Ihre Bestellung sind Sie nicht mehr gebunden, wenn diese binnen einer Frist von zwei Wochen nach Eingang der ersten Sendung widerrufen wird. Der Widerruf muß schriftlich oder auf einem anderen dauerhaften Datenträger erfolgen. Zur Wahrung der Frist genügt die rechtzeitige Absendung an: Elmshorner-Büro-Einrichtungen, Gerrit Schulz, Sibirien 6, 25335 Elmshorn. Bei Waren sind wir nach Eingang Ihres Widerrufs verpflichtet, eventuelle Zahlungen für die Ware zurückzuerstatten. Ab einem Wert von 40,00 Euro müssen wir die Rücksendekosten übernehmen. Der Besteller haftet bei Rücksendungen auch für Fahrlässigkeit.

Hat der Verbraucher die Verschlechterung, den Untergang oder die anderweitige Unmöglichkeit zu vertreten, so hat er dem Unternehmer die Wertminderung oder den Wert zu ersetzen. Die Rücksendung hat vollständig und unbeschädigt zu erfolgen. Nach § 361a Abs. 2 BGB muss für die überlassung/Nutzung einer Sache oder sonstigen Leistung bis zum Zeitpunkt des Widerrufs eine Vergütung entrichtet werden.

Hierdurch wird nicht gegen die Vorgabe der Richtlinie zum Fernabsatzgesetz verstoßen, da diese Ansprüche nicht infolge der Ausübung des Widerrufsrechts, sondern infolge der Empfangnahme und/oder Nutzung der Ware/Dienstleistung entstehen, ebenso wie Schadenersatzansprüche nicht infolge des Widerrufs sondern infolge der Beschädigung einer Sache entstehen. Diese Verbraucherschutzbestimmungen bitten wir im Sinne einer gegenseitigen Partnerschaft zu verstehen.